Tel.: 06221 138020
Mo. - Do. 9.00-16.00 Uhr
Fr.: 9:00 Uhr

Alle Kurse und Seminare des 19. Arzt-Patienten-Kongresses im Überblick

18.05.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-Ewald Dietrich 250Blezinger Ghislaine 250

Lösungen und ihr Geheimnis: Durch meine Lösung aus den Verstrickungen mit meiner Vergangenheit komme ich im Hier und Jetzt zum Gelöst-Sein. Im doppelten Gelöstsein liegt mein Zugang zu meinen verschütteten inneren Ressourcen − zur Gestaltung jeder zukunfts­orientierten Lösung. Sie beginnen mit Ausdrucksmalen und malen aus Ihrer Seele heraus ein Bild, frei von Leistungsdruck und Ergebniszwang. Die Elemente Ihres Bildes stellen Sie - aufgrund der beschränkten Zeit nur ein/e Teilnehmer/-in - dann in einer Identitätsaufstellung (nach Franz Ruppert) auf. In jedem Element begegnet Ihnen ein innerer Anteil, der erlöst werden will. Malen wie Aufstellen werden zur Selbstbegegnung. Wir begleiten Sie beim Fühlen Ihrer Gefühle und beim Spüren Ihres Körpers, Vorausset­zung für eine selbstbestimmte Integration abgespaltener Anteile: Ich bin Ich, indem ich mich ganz erlebe. Gelöst im Hier und jetzt.

18.05.2019, 11.30-13.30 Uhr,  € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Volkhardt Ellen 220

Dieser Kurs richtet sich an jene, die Freude am Umgang mit Sprache haben und gerne kreativ arbeiten. Sie gehen Ihren eigenen Weg, der seinen Anfang in einem für Sie bedrohlichen Wort nimmt. Sie wandeln es Buchstabe für Buchstabe und nähern sich so Ihrem eigenen, inneren Schatz, den Sie behutsam bergen. So entsteht Seite für Seite ein kostbares und einzigartiges Schatzbuch. Anschließend können Sie jedes Wort nach Ihren Assoziationen gestalten: Texte, Gedichte, Bilder, Gebete, Gedanken, Farben - alles, was Sie anspricht und berührt, zeugt von Ihrem persönlichen Weg. Der kreative Prozess stärkt Sie und verhilft zu neuen Sichtweisen auf alte Probleme. So werden äußere Worte zu inneren Bildern. Sie werden schließlich ein sehr persönliches Schatzbuch in Ihren Händen halten, das Sie begleitet und immer wieder zur Selbstbegegnung einlädt. Wegen der zeitlichen Begrenzung wird der Schwerpunkt auf der Wortarbeit und der Buchherstellung liegen, so dass Sie auf alle Fälle Ihr Buch fertig haben.

18.05.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-Herbst Jaya 250

Wir alle kennen das Gefühl, uns als Opfer der anderen oder der Umstände zu fühlen, sei es im Beruf, in der Partnerschaft oder in der Familie. Immer scheinen die anderen bevorzugt zu sein, mehr Glück zu haben und überhaupt auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Nur wir selbst nicht – wie ungerecht! Ein unangenehmes Gefühl, ein Scham erzeugendes Gefühl. Wir fühlen uns, wenn wir uns in solchen Gefühlen befinden, meist sehr alleine und dadurch noch mehr belastet. Opfergefühle belasten, mehr oder weniger unbemerkt, praktisch jedes menschliche Leben. Gefährlich ist besonders ihre Ich-schwächende und Leid-erzeugende Wirkung. In diesem Kurs möchte die Referentin Sie inspirieren, die Opferfalle hinter sich zu lassen. Der Zugewinn an persönlicher Macht, Stärke und Gesundheit, gesteigerte Konfliktfähigkeit und eine erstaunliche Verbesserung Ihrer Bindungsfähigkeit können Ihr Profit sein. Auf diesem Weg helfen uns Humor, Selbstmitgefühl, Achtsamkeit und einige körperpsychotherapeutische Elemente. Es lohnt sich also! Steigen auch Sie aus Opfergefühlen aus!

18.5.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-Beck Delvalle Karin 250

Bitte mitbringen: Schreibzeug, ggf. Sitzkissen und/oder Decke
"Ich denke, dass der Sinn des Lebens darin besteht, glücklich zu sein" (Dalai-Lama). Wenn wir krank sind oder uns in einer anderen Krise befinden, möchte sich ein Gefühl von Wohlbefinden kaum einstellen. Aber gerade solche Herausforderungen sind eine Aufforderung zur Rückbesinnung auf uns selbst. Was brauche ich, damit es mir gut geht? Was gibt mir wirklich ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit? Setze ich meine Prioritäten meinen Bedürfnissen entsprechend? Wir alle haben die Macht und das Rüstzeug, die Beziehung zu uns selbst und der Welt nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Häufig ist uns das nicht bewusst. Wohlbefinden und Glücksgefühle stärken unser Immunsystem. Wenn ich eine glücklichere Version von mir selbst anstrebe, dann dient das nicht nur meiner Gesundheit - ich bin auch zuversichtlicher und stärker in der Lage, mein Leben aktiv zu gestalten. Ein Leben nach meinen Vorstellungen. Es gibt Prinzipien, deren Beherzigung im Alltag uns helfen, unser Wohlergehen entscheidend zu fördern. So ist der Spruch „Jeder ist seines Glückes Schmied“ durchaus zutreffend. Für viele gehört zum Glücklichsein Spiritualität und das Gefühl, in einem größeren Ganzen aufgehoben zu sein. Zusätzlich hat jeder von uns eine besondere Gabe. Wenn wir sie entdecken und entfalten können, dann erhöht sich unsere Lebenszufriedenheit. Ganz gleich, wie ich Glücklichsein für mich definiere, immer nur jetzt ist der Moment, es zu erleben! Die Vergangenheit ist vorbei und die Zukunft wartet noch darauf, von uns gestaltet zu werden.

18.5.2019, 11.30-13.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Rohac Jeanette 250

Die Referentin ist seit mehr als 10 Jahren in der komplementären Behandlungsweise bei Krebserkrankungen tätig. Als Craniosacral-Therapeutin möchte sie Sie durch diesen Kurs führen, der es Ihnen ermöglichen wird, Ihr Leben wieder neu zu begreifen. Krebs ist unbestritten eine Erkrankung, die unser Leben von einer Sekunde zur anderen völlig auf den Kopf stellen kann. Sie macht Angst, hilflos und erzeugt unglaublich viel Stress. Dies alles blockiert unsere Lebensenergie, die wir gerade bei schweren Erkrankungen am dringendsten benötigen, sowie auch unsere Wahrnehmung für die gesunden Anteile unseres Körpers. Ist es uns überhaupt noch möglich, uns bewusst zu spüren oder ist unsere Wahrnehmung nur noch auf den Kampf gegen den Krebs ausgerichtet? Die Referentin lädt Sie in diesem Kurs zu einer Reise in die Achtsamkeit und Selbstwahrnehmung ein. Eine Reise, bei der Sie entdecken, wie viel Potenzial an Gesundheit und Vitalität trotz ihrer Erkrankung in Ihnen schlummert. Die Ressourcen Ihrer Selbstheilungskräfte werden durch das Training der Achtsamkeit und das Wiederentdecken Ihrer Lebensenergie und Lebensfreude geöffnet. Eine Reise, an dessen Ende Sie Ihr Leben mit einem erweiterten Horizont anschauen, eine Sicht auf die unendlichen Möglichkeiten, Ihr Heilpotenzial selbst aktiv zu wecken.

18.5.2019, 9.00-11.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Soefftge Cordula 250

Darf es manchmal auch einfach sein und schnell gehen, psychisch belastende Situationen dauerhaft aufzulösen? Kann es sogar möglich sein, sich in vielen Situationen selbst zu helfen? Dieser Kurs liefert einen Überblick über eine Coaching- und Selbsthilfetechnik aus dem Feld der sog. „Klopftechniken“ (EFT = Emotional Freedom Techniques) - gern auch anhand einer konkreten Demo.

18.5.2019, 9.00-11 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Dobner Christina 250

Das Leben gibt uns manchmal unerwartete Herausforderungen. Wie man damit umgeht, hat massive Auswirkungen, nicht nur auf die eigene Lebenserfahrung, sondern auch auf die der Umgebung. Nutzen Sie die Kraft Ihrer Aufmerksamkeit und gehen Sie auf ein Abenteuer nach Innen, lernen Sie Ihre Wertschätzung für das Leben zu vertiefen, lenken Sie die Aufmerksamkeit auf das, was Ihnen guttut. In diesem Kurs bekommen Sie einen Einblick in die Avatar® Übungen und wie Sie diese verwenden können, um sich besser kennen zu lernen, ein besseres Verständnis für Ihre Situation zu haben und wie Sie agieren möchten. Sie können lernen, das Steuerrad Ihres Lebens wieder in die Hand zu nehmen.

18.5.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-Hofmeister Susanne 250

Die Zufriedenheit und Gesundheit des modernen Menschen liegt in der Balance zwischen Anpassung und Selbstverwirklichung. Wie finde ich den nächsten Schritt auf meinem Weg, der bedroht ist von der Überforderung des Alltags, von Lebenskrisen, Ängsten, Burnout und Depression. Manchmal stellt uns dann eine Krise an die Wand des Lebens. Das Verstehen der biografischen Gesetzmäßigkeiten, der Zusammenhang der leiblichen, seelischen und geistigen Entwicklung schafft den Boden und die Sicherheit, mich der Krise mutig zu stellen und damit an meinen roten Lebensfaden anzuknüpfen.

18.5.2019, 9.00-11.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Lohr Andreas 250

Bei kaum einer Erkrankung ist der Druck, eine passende Therapieform zu finden, so hoch wie bei der Krebserkrankung. Hier wird von schulmedizinischer Seite alles versucht und viele Patienten begeben sich darüber hinaus auf eine oft verzweifelte Suche nach Wegen der Heilung. Zur Stärkung der Gesundheit gibt es inzwischen unzählige Mittel. Die Philippi-Methode bietet dennoch einen fundamental anderen Ansatz. Sie beginnt bei der Seele und zwar in der Form, dass sie die heilenden Gefühle stärkt, nämlich: Liebe, Glaube und Hoffnung. Liebe, Glaube, Hoffnung - das sind drei Worte, die jeder schon einmal gehört hat. Doch wie sind diese als "Gefühle" zu verstehen? Was bringt mir das, wenn ich schon schwer erkrankt bin? Wie baue ich diese Gefühle in mir auf? Und was hat das alles mit meiner Gesundheit zu tun? Der Kurs beginnt mit einem Einführungsvortrag in die Sichtweise der Philippi-Methode. Der Schlüssel zur Seele und zu den heilenden Gefühlen liegt danach im "Gesunden Denken" aus Dankbarkeit, Vergebung und Annahme. Das Mittel, um diese Denkweise zu entwickeln, ist die Biomeditation. Anschließend können die Teilnehmer -innen die Wirkung der Philippi-Methode in einer geführten Meditation selbst erleben.

Gaebelein Antje 22018.5.2019, 11.30-13.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Kommunikation ist für Krebspatienten essentiell, da sie sich mit ihrer Krankheit oftmals isolieren oder isoliert sehen. In unserem natürlichen Wesen haben wir Freude am Geben und Nehmen, was bedeutet, dass wir durch Sprechen und Zuhören in Kontakt mit uns selbst und anderen kommen.
Kommunikation kann auch Stress erzeugen, der wiederum ungünstig für das Immunsystem und die Gesundheit ist. WERTschätzende Kommunikation als System in der medizinischen Betreuung und Anleitung greift auf bekannte Kommunikationstechniken (z. B. Marshall Rosenberg) sowie Gefühls- und Bedürfnistests (z. B. Colordiagnostik nach Lüscher) zurück, welche dem Krebspatienten, seinen Angehörigen und sozialem Umfeld und auch allen anderen interessierten Menschen die Möglichkeit gibt, Konflikte zu verändern, Reibungen im Alltag zu de-eskalieren, das Lebensdienliche zu benennen, die Qualität der Verständigung zu verbessern und verstanden zu werden, Frieden, Harmonie, Wohlwollen und Wertschätzung bei sich selbst und anderen zu stärken. Die Wertschätzende Kommunikation bringt natürliches Einfühlungsvermögen zum Ausdruck, kommt den Bedürfnissen auf die „Spur“ und trainiert die Beobachtung und Wahrnehmung. Es wird einführend die sog. Wolfs- und Giraffensprache behandelt und der Zugang zu Gefühlen und Bedürfnissen, als ein Schlüssel für emotionale Balance, geübt. Empathie, Kooperation und Kommunikation, der Unterschied von Interpretation/Bewertung und die Verbindung von Gedanken und Gefühlen wird diskutiert und die Möglichkeit vorgestellt, über Farben ein objektives Bild der Gefühlslage festzustellen. „Wenn es ein Geheimnis für einen Stress freien sozialen Umgang gibt, so ist es dies: den Standpunkt des anderen verstehen und die Dinge mit seinen Augen sehen.“ Aus diesen Erkenntnissen wird die Möglichkeit geschaffen, den Weg zur Gesundheit unter Einbeziehung der Kommunikation schriftlich zu fixieren und einen Plan für den „Wunsch der Gesundung“ durch Integration in sich selbst und der Gesellschaft in den Händen zu halten.

18.5.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,- - inhaltsgleicher Kurs zu Kurs 35 am SonntagnachmittagRoesch Martin 250

Zunächst wird für jede/n Teilnehmer/-in selbst erlebbar, wie reine Gedanken Einfluss auf die Physiologie des Körpers nehmen können. Als weitere Einstimmung in das Thema werden einige Beispiele von Patienten dargestellt, die mit ihrer spirituellen Kraft wichtige Veränderungen und Heilungen erreicht haben. Dann geht es darum, selbst zu erleben. In einer Vorbereitung lernen die Teilnehmer/-innen einige Regeln für eine wirksame Kommunikation des kognitiven Bewusstseins mit dem mächtigen Unterbewusstsein im eigenen Körper. Im anschließenden meditativen Prozess werden diese Erkenntnisse umgesetzt. Wir wählen gemeinsam ein Thema oder das Anliegen einer Person, ringen um eine gute Formulierung der beabsichtigten Intention und steigen dann in eine fokussierte Meditation ein. Alle Teilnehmer/-innen unterstützen hierbei. Diese eigentliche Meditation dauert nur 10 bis 15 Minuten. Spannend ist das anschließende Feedback der Teilnehmer/-innen, die (nur wer möchte) über ihr jeweils eigenes Erleben in dieser Meditation berichten können. Es werden zwei solcher Runden stattfinden. Abschließend soll anhand der gemachten Erfahrungen noch kurz auf das Medium einer solchen Kommunikation von spiritueller Kraft eingegangen werden: nämlich die vermittelnde Symbol- und Bildsprache und die Gefühlsebene.

18.5.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Knappe Birgit 250

Die Diagnose Krebs, kräftezehrende Therapien sowie der Umgang mit der Krankheit erzeugen oft Ängste, Unsicherheit und vor allem ein Gefühl der Hilflosigkeit, des Ausgeliefertseins. Kunst und kreatives Gestalten setzt dem Aktivität entgegen. Die Freude an Formen und Farben wird geweckt, beim Malen/Plastizieren kommen wir auf behutsame Weise in Kontakt mit unseren Gefühlen, Bedürfnissen und auch Ängsten. Ohne vorgegebenes Ziel, spontan und intuitiv, entstehen Bilder aus unserem Inneren. Oft entdecken wir Überraschendes, heilendes Potenzial, Ressourcen, die uns neue Perspektiven und Bewältigungsmöglichkeiten erkennen lassen. Der Kurs gibt einen Einblick in die Kunsttherapie und ihre verschiedenen Ansätze und Methoden. Dann folgt eine praktische Übung mit Ton.

18.5.2019, 14.30-18.30 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-von Scheurl Defersdorf 220

"Die vielen Termine gehen mir auf die Nerven!" Wem immer etwas auf die Nerven geht, der schafft sich eine nervliche Schwachstelle und lädt sich mit dieser Denkweise Erkrankungen regelrecht ein. Solche Zusammenhänge sind uns auf den ersten Blick oft nicht bewusst. Es gibt vielerlei Redewendungen dieser Art, die den meisten in ihrer wahren Bedeutung und in ihrer Wirkung nicht bewusst sind und die ihnen daher leicht über die Lippen gehen. Wörter können Menschen krank und schwach machen. Ebenso können sie wohltun und wie eine gute Medizin wirken. Die innere Einstellung zum eigenen Körper und zu Krankheiten zeigt sich in der Sprache ebenso wie Symptome einzelner Erkrankungen. Patienten halten durch ihre gewohnte Sprache alte Störungsbilder aufrecht. Mit einem gezielt gewandelten Sprachgebrauch können sie in ihrem Denken und Handeln neue Weichen stellen. Therapien greifen besser, wenn Patienten lernen dürfen, eigenverantwortlich auf ihr Denken und Sprechen zu achten. Das Lingva Eterna® Sprach- und Kommunikationstraining macht Sie sensibel für die spezifische Wirkung von Wörtern, Redewendungen und Satzmustern und zeigt Alternativen auf. Sie werden praxisnahe Anregungen für einen achtsamen Umgang mit Ihrer Sprache erhalten. Und Sie werden etwas davon erfahren, was Sie mit Sprache alles machen können – und was Ihre Sprache mit Ihnen macht.

18.5.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Floettmann Kerstin 250

Sich den eigenen Ängsten zu stellen, erfordert immer Mut, insbesondere in Krisensituationen. Die Diagnose Krebs ist ein tiefer Einschnitt im Leben einer/s jeden Betroffenen. Bewusste oder unbewusste Ängste, diffuse oder konkrete - bis hin zur Todesangst - begleiten die Erkrankung. Offen bleibt vielfach, ob es sich hierbei um eigene oder übertragene Ängste des sozialen Umfeldes handelt. Im Rahmen dieses Kurses werden den Teilnehmer/-innen Hilfsmittel an die Hand gegeben, sich eigenen Ängsten zu stellen, statt ihnen hilflos ausgeliefert zu sein. Von der lähmenden Angst hin zur mobilisierenden Angst und einem heilsamen Umgang damit.

Roth Monika 22018.5.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Bitte bequeme Kleidung tragen, warme Socken und eine Portion Lachbereitschaft sowie eine Decke für die Übung im Liegen mitbringen!

Lernen Sie Lachyoga kennen, das Lachen ohne Grund, ohne Witz und Comedy. Es klingt und ist außergewöhnlich, doch es funktioniert. Wir starten das Lachen als Übung in der Gruppe, durch Blickkontakt und kindliche Verspieltheit wird es sehr schnell zu einem natürlichen, ansteckenden und herzlichen Lachen. Die Lachwissenschaft (Gelotologie) hat festgestellt, dass der Körper nicht zwischen einem gespielten und einem natürlichen Lachen unterscheiden kann. Deshalb führen beide Formen des Lachens zu den gleichen physiologischen und psychologischen Effekten. Beim Lachyoga kombinieren wir Lachübungen mit Atemübungen aus dem Yoga. Das führt zu mehr Sauerstoff in Körper und Gehirn, und wir fühlen uns dadurch energievoller und gesünder. Lachen wirkt befreiend, es hebt die Stimmung und macht glücklich. Es schafft Nähe zu Menschen und Distanz zu Problemen. Lachen entspannt auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene. Es stärkt die Abwehrkräfte, fördert die Gelassenheit, weckt die Kreativität und steigert die Konzentrationsfähigkeit. Alle Lachübungen tragen Namen. Sehr beliebt sind das Begrüßungslachen, das Anerkennungslachen, die Lachdusche, das Vokal-Lachen oder auch die Jubelgasse. Angereichert wird der Kurs mit den Elementen der Freude, Singen, Spielen und Tanzen.

Friederich Wolfgang 220185.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Schläft ein Lied in allen Dingen – Lieder der Kraft und der Lebensfreude - aus der ganzen Welt
Singen macht Spaß, sorgt für gute Stimmung und vermittelt Lebensfreude. Doch Singen ist noch viel mehr: Es fördert die körperliche und seelische Gesundheit und kann Tore in spirituelle Dimensionen öffnen. Dann ist Singen nicht nur einfach Singen, sondern Chanten: Songs of the Heart - Lieder des Herzens, Mantras, indianische Kraftlieder, Tanzlieder der Sufi, christliche, jüdische, afrikanische Gesänge. Bei den Chants wiederholen sich einfache Melodien und Worte immer wieder und müssen nicht „gelernt" werden. Unter der Anleitung des Arztes und Musikers Wolfgang Friederich kann jede Frau, jeder Mann mitmachen. Auch Menschen, die körperlich geschwächt sind, oder die das Singen nicht (mehr) gewohnt sind oder von sich sagen „Ich kann nicht singen", sind willkommen. Gemeinsam kommen wir leicht in den fürs Chanten typischen entspannten Zustand, in dem man den Eindruck hat, dass es „in einem singt". Die Lieder werden in ihrer Bedeutung und ihrem kulturellen Hintergrund vorgestellt und Wissen um die Wirkung vermittelt: Gleichzeitig singen wir gemeinsam und bieten damit allen Mitsingenden die Chance, jedes Mantra, jedes Lied für sich selbst zu singen. Von den gesungenen Chants und Liedern werden vor Ort Tonaufnahmen mitgeschnitten, die im Anschluss als CD bei Herrn Friederich bestellt werden können, auch mit Akkorden und Hinweisen für Gitarre-Spieler/-innen.

Trautmann Jutta 22018.05.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Bitte tragen Sie bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe oder rutschfeste Socken.

Ruhe und Gelassenheit durch Stimulierung und Balancierung der Lebensenergie Qi sind Ziel der Qigong-Übungen. Durch langsame und fließende, drehende und dehnende Bewegungen soll der Qi-Fluss angeregt und zu bestimmten Körperbereichen geführt werden. Kombiniert mit Übungen zur Entspannung, Harmonisierung der Atmung und achtsamer Wahrnehmung, können Stresssymptome gemildert und Selbstheilungskräfte freigesetzt werden. Die Übungen sind leicht erlernbar und werden im Sitzen, Gehen und Stehen ausgeführt.

Keller Angela 22018.05.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Bitte zum Kurs Matte/Decke mitbringen, damit Sie es bei den Übungen im Liegen bequem haben.

Das von Dr. O. C. Simonton entwickelte Konzept des Visualisierens gibt allen Menschen die Möglichkeit, mittels ihrer Vorstellungskraft positiven Einfluss auf ihre Selbstheilungsprozesse zu nehmen. Dieser Kurs bietet eine kurze theoretische Einführung in das Visualisieren nach Simonton mit einem großen praktischen Erfahrungsteil unter Tiefenentspannung im Sitzen oder Liegen. Die Entspannungs- und Vorstellungsübungen können auch als eine intensive Regenerationszeit zum Abschluss dieses Kongresstages genutzt werden.

18.5.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Knop Rosie 250

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung, evtl. Hallen- oder Gymnastikschuhe, eine Isomatte oder möglichst dicke Decke. Aufgrund des köperpsychotherapeutischen Übungsteils ist der Kurs für Menschen mit schwerer Gehbehinderung leider nicht geeignet.

In diesem Kurs erhalten Sie einen Einblick in die Methoden und Konzepte der Körperpsychotherapie und der Hypnotherapie, die die Referentin über viele Jahre in ihrer Psychotherapeutischen Praxis in Heidelberg erprobt hat. Sie lernen Übungen kennen, die intensiv, schnell und nachhaltig wirken und auch alleine zu Hause bzw. im Alltag durchgeführt werden können. Sie erfahren, wie Sie mehr Selbstliebe, Achtsamkeit und Wertschätzung, Lebensfreude, Leichtigkeit und eine liebevoll-gütige, vielleicht auch spielerische, aufbauende, sich selbst ermutigende innere Haltung entdecken oder (wieder) finden - unabhängig davon, ob Sie sich z. Zt. in einer herausfordernden Lebenssituation befinden, einfach etwas Gutes für sich tun oder etwas lernen wollen, ob Sie gesund sind oder unter einer körperlichen Erkrankung leiden. Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, wenn wir - am besten täglich und ganz besonders in Zeiten großer Anspannung, bei Stress oder Krankheit – in Kontakt kommen mit den uns innewohnenden Kräften, Selbstheilungs- und Lösungsmöglichkeiten sowie positiven Energien oder uns diesen (wieder) anschließen können. „Leichter gesagt als getan“, aber dieser Kurs wird Ihnen dabei helfen! Da Reden und „Darüber-Nachdenken“ zwar wertvoll ist, aber in den meisten Fällen nicht reicht, wird dieser Kurs sehr praktisch sein.

18.5.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Buehler Gabriele 250

Oft plötzlich, ganz unverhofft und unerwartet - wie „aus heiterem Himmel“ – tritt die Krebserkrankung auf, verändert massiv den gewohnten Alltag und drängt das bisherige Leben zur Seite. Die Krankheit tritt in den Vordergrund, nimmt jeden Raum ein, lässt keinen Spielraum, verändert die Beziehung zu Mitmenschen und in der Partnerschaft. "Wer bin ich, wenn ich krank bin – und was ändert sich in meinen Beziehungen?" ist ein Kurs über Menschenkenntnis und Persönlichkeitstypologie. Der Kurs hilft, den Blick auf die frühen Erfahrungen und Muster unserer Kindheit zu lenken und gibt den Teilnehmern/-innen die Möglichkeit zu erkennen, wie uns einschränkende Verhaltensweisen schaden können. Der Kurs gibt Impulse für neue Einstellungen und Verhaltensweisen, die den Gesundungsprozess unterstützen und helfen, mit der Erkrankung (anders) umzugehen. Damit kann auch eine gute (oder bessere) Haltung in der Beziehung zum Partner oder anderen wichtigen Mitmenschen erreicht werden.

18.5.2018, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

In diesem Kurs wird gezeigt, wie man einer größeren gesundheitlichen Herausforderung gegenüberstehend die psychische Widerstandskraft stärken und fördern kann, auch wenn der Behandlungsverlauf nicht zuletzt durch problemtranceartige Einwirkung des Umfeldes, vielleicht sogar der Ärzteschaft, von Krisen durchzogen ist. Am eigenen Leib während einer Krebserkrankung erfahren zeige ich, wie Klopftechniken nach PEP®, Selbsthypnose und alternative Betrachtungsweisen der Erkrankung dabei helfen können, einzelne Erfahrungen Resilienz fördernd wahrzunehmen und als stärkend zu erleben, so dass man langfristig davon profitieren kann. Dabei ist es mir ein Anliegen, das ganze System, also den Betroffenen, das unmittelbare Umfeld, wie z. B. die Familie, als auch das entfernte Umfeld, wie Ärzte oder Kollegen, mit in Betracht zu ziehen, wie ich es in meinem KIKOS® - Ansatz beschreibe. Es werden Elemente, wie das Klopfen, um sich bei dysfunktionalen Emotionen Erleichterung zu verschaffen, das Stärken des Selbstwertes durch Entrümpelung von Vorwürfen und Erwartungshaltungen bzw. das Auflösen alter Loyalitäten, mit einer gewissen Leichtigkeit erklärt und demonstriert. Bei Bedarf können Demos an eigenen Beispielen der Teilnehmer erfolgen.

19.5.2019, 9.00-11.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Hess Angela Maria 250

Wenn wir atmen, entsteht im dehnbaren und elastischen Gewebe eine Bewegung, die uns weit und schmal werden lässt. Nicht die Luft, der Sauerstoff, interessiert, sondern die Atembewegung. Ilse Middendorf hat Methoden entwickelt, die diese Bewegung mobilisieren, erweitern und ausdifferenzieren. Wir lernen die sensitive Bewegungsarbeit, die Vokalraumarbeit und die Druckpunktarbeit kennen. Auch die Behandlungsarbeit wird vorgestellt. Atmen ordnet biologische Kreisläufe und das Verhalten in der Welt. „Funktionsstörungen können überwunden werden und das Kranksein kann besser bewältigt werden“, sagt Ilse Middendorf.

19.5.2019, 9.00-11.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Krueger Rainer 250

In diesem Kurs lernen Sie das Bienenvolk als Apotheke der Natur und ihre Bedeutung für die Gesundheit, speziell in der alternativen Krebstherapie, kennen. Der Referent ist Fachimker für Apitherapie, einem altbewährten Heilverfahren, das sich mit der Heilkraft des Honigs beschäftigt. So enthalten Honig, Blütenpollen, Gelee Royal und Propolis vielfältige Nähr- und Vitalstoffe, wie z. B. Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Flavonoide, stärken den menschlichen Körper und unterstützen ihn sanft bei der Heilung von Krankheiten.

19.5.2019, 11.30-13.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Avingarde und Rosea

Begegnungen mit der Anderswelt aus Märchen lassen einen Zauber wach werden, der ein Gegengewicht zu unserer Welt und der harten Realität darstellt. Durch das tiefe Eintauchen in das Wesen der Märchen findet Nana Avingarde beim Erzählen eine Ebene, mit der sie die Herzen öffnet und Bilder in die Seele gibt. Sie stellt in diesem Kurs Botschaften aus Märchen und Liedern aus aller Welt vor und ermöglicht ein tiefes Eintauchen in diese Seelenbotschaften mit der Erkenntnis, dass ein Erlösen nur durch Liebe möglich ist. Susanna Rosea verzaubert mit ihrer goldenen Leier zusätzlich und lässt die Teilnehmer/-innen dadurch noch tiefer in das Erlebte eintauchen. Mit ihrer Begleitung kommt es zu einer wunderbaren Übereinstimmung von Wort und Klang.

Haupt Claus 22019.5.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-

Aufbauend auf über 30 Jahren Erfahrung mit der Visualisierungsarbeit nach Dr. O.C. Simonton in der Unterstützung und Aktivierung der uns innewohnenden Selbstheilungskräfte, werden in diesem Kurs weitere effektive Methoden der Mobilisierung dieser Kräfte vorgestellt und in Übungen erfahrbar gemacht, speziell die sog. Matrixarbeit, auch bekannt als 2-Punkt-Methode, sowie wesentliche Elemente der „Russischen Heilmethoden“ nach Grabovoi®, z. B. die Arbeit mit Zahlenreihen bzw. bildhaften mentalen Steuerungstechniken. Mit einfachen Methoden ist es so möglich, die uns umgebenden universellen Potenziale einer heilenden Ordnung zusätzlich bei der Bewältigung einer Krebserkrankung zu aktivieren und nutzbar zu machen. Es ist zu verstehen als angewandte Epigenetik.

19.5.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-Vill Peter 250

Eine Krebsdiagnose erschüttert und verunsichert enorm. Klar ist, dass Sie jetzt Hilfe von außen brauchen in Form von Medikamenten, Operation, evtl. auch Bestrahlung oder Chemotherapie, aber auch Zuwendung und verschiedene naturheilkundliche und psychotherapeutische Verfahren. Können und sollen Sie aber auch etwas an Ihrem Leben verändern? – Ja! Aber bitte in die richtige Richtung! Und die kann bei jedem anders sein, denn es kommt auf Ihre Konstitution und Ihr inneres energetisches Gleichgewicht an. Anhand der modernen 4-Elemente-Medizin, die sich auf die antike Humoral-Pathologie gründet, wird die Funktion Ihres Körpers und die Verzahnung der einzelnen Regulationsbereiche zum ganzen energetischen Gleichgewicht erklärt. Dieses Gleichgewicht sieht bei jedem Menschen anders aus, weil jeder seine eigene Konstitution mitbringt, nach der sich das Gleichgewicht ausrichtet. Es ist also enorm wichtig, seine eigene Konstitution zu kennen, um konstitutionsgerecht und damit im Gleichgewicht (eine wichtige Bedingung für Gesundheit) leben zu können. Der Kurs erklärt, wie man seine Konstitution bestimmen kann, und zeigt an Beispielen auf, wie Sie Ihr Mangel- und Fülle-Element wieder in Balance bringen.

Mierau Manfred 22019.5.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-

Unter Elektrosmog versteht man unnatürlich hohe Intensitäten verschiedener e lektromagnetischer Felder, Wellen und Strahlen. Er entsteht, wenn Elektrizität produziert, transportiert oder verbraucht wird, wenn elektrische Spannung anliegt oder elektrischer Strom fließt, wenn Sender senden oder wenn Funker funken. Elektrogeräte, Stromkabel, Steckdosen, Metalle, Hochspannungsleitungen, Bahnlinien, Handys, Schnurlostelefone, Drahtlosnetzwerke (WLAN), Sendeantennen und Funktürme können - mehr oder minder stark - neben den gewünschten Wirkungen auch unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Elektrosmog kann die natürlichen Lebensabläufe stören, in biologische Prozesse eingreifen und sie verändern, bedeutet Stress für Körper und Psyche. Dies wird mittlerweile durch viele Erfahrungen und auch wissenschaftliche Forschungsergebnisse gestützt, so wurden magnetische Wechselfelder durch z.B. Hochspannungsleitungen sowie das Telefonieren mit Handys mittlerweile von der WHO in die Gruppe 2B krebserzeugender Faktoren eingestuft. Die Baubiologie kümmert sich um den konkreten Umgang mit Feldquellen, hilft sie zu erkennen, zu bewerten und zu vermeiden. In dem Kurs werden die verschiedenen Elektrosmog-Arten mit praktischen Vorführungen vorgestellt, dabei vielfältige Möglichkeiten erläutert und demonstriert, die persönliche Dosis an Elektrosmog im Alltag, am Schlafplatz, im Wohnbereich, am Arbeitsplatz... im individuell machbaren und gewünschten Rahmen zu reduzieren.

19.5.2019, 9.00-11.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Betzold Susanne 250

Bitte leichtere Schuhe tragen/mitbringen.

Mit dem Tanz für die aufgehende Sonne begrüßen wir den Morgen. Gemeinsam tanzend um eine Mitte, verbindet uns die Freude an Musik und Bewegung mit uns selbst und mit anderen. Der Sonntagvormittag lädt zu einfachen, beschwingten und auch festlichen Tänzen ein. Wir erleben die Vielfalt der Meditativen Kreistänze aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen und kommen in Einklang mit uns selbst. Aus dieser inneren Ruhe können wir Kraft schöpfen, Freude spüren und die heilsame Wirkung der Tänze erfahren. Tanzend werden wir in Körper, Seele und Geist bewegt. Die Tänze sind ohne Vorkenntnisse zu erlernen – alle können mittanzen.

Heede Guenter Baerbel 22019.5.2019, 14.30-18.30 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-

Im ersten Teil dieses Kurses werden wir die theoretischen Hintergründe und die quantenphysikalischen Grundlagen aufzeigen und mit praktischen Demonstrationen ergänzen.
Quantenheilung wirkt unabhängig von bestehenden Krankheitsbildern und Symptomen auf der übergeordneten Ebene von Energie und Information. Auf dieser Ebene werden energetische Einflüsse in Form von Verdichtungen, Verzerrungen, Blockaden oder Mangelzustände transformiert und dadurch der Informationsfluss in allen Energiekörpern verbessert. Im zweiten Teil, nach einer kurzen Pause, kommen die anwesenden Teilnehmer/-innen in den Genuss, die Zwei-Punkt-Methode als praktische Grundlage der Quantenheilung kennen zu lernen und an sich anzuwenden. Quantenheilung erlaubt sowohl Anfängern als auch erfahrenen Therapeuten und Coaches, sich so bei der Umsetzung auf eine Art und Weise zu bewegen, dass es übernatürlich erscheinende Änderungen bewirken kann. Die Grundlage ist das befreite Bewusstsein, um nicht in den feststehenden, dominierenden und alltäglichen Realitäten agieren zu müssen. Menschen aus allen Lebensbereichen sind in der Lage, diese wunderbaren Energien anzuwenden.

19.5.2019, 11.30-13.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Kugler Silke 250

Wer kennt sie nicht? Die schweren Brocken des Lebens, die die Last auf dem Rücken manchmal fast untragbar machen und ein Weitergehen auf dem Lebensweg erschweren. Silke Kugler lässt uns in diesem Kurs in ihren Rucksack blicken, der seit ihrer Brustkrebserkrankung 2012 mit vielen Steinen gefüllt wurde. Doch sie wird auch ihre unzähligen Federn aufzeigen, die das Gewicht wie Flügel emporhoben und emporheben und sie ihren neuen Lebensweg intensiver beschreiten lassen. Seit ihrer Erkrankung schreibt sie im Eigenverlag Kinderbücher und illustriert sie mit Aquarellbildern. Sie wird Einblick in ihre Krankheitsgeschichte geben und aufzeigen, wie ihr kreatives Schaffen zur Heilquelle wurde. Dabei wird sie kurze Sequenzen aus ihrem unveröffentlichten Manuskript „Hinter dem Regenbogen geht es weiter" vorlesen. Im Anschluss bekommen die Teilnehmer -innen in einer Gehmeditation die Möglichkeit, selbst Federn zu suchen. Und vielleicht kann der ein oder andere Stein aus dem Lebensrucksack genommen und im Kurs zurückgelassen werden.

19.5.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Schmietainski Anke 150

Wer mit der Diagnose Krebs konfrontiert ist, steht vor einer Vielzahl an Therapieoptionen, manche mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Lebensqualität: Soll der rein schulmedizinische Weg gegangen werden oder doch lieber ein sanfterer biologischer oder eine Kombination aus beiden? Was ist die individuell richtige Therapieentscheidung? Über Tage und manchmal Wochen kreisen die Gedanken und lassen kaum Ruhe. Manchmal gelingt es, dann sind Antworten einfach da: unter der Dusche, beim Spaziergang... Wäre es nicht schön, die eigene Intuition in Entscheidungsprozesse gezielt einzubeziehen, auf dieses implizite eigene „Wissen“ willentlich zugreifen zu können? Der Kurs zeigt, wie „Wissen“ des unbewussten Verstandes eingesetzt werden kann, um Antworten auf tägliche Fragen zu gewinnen. Dafür werden Übungen aus dem HeartMath®-Programm genutzt, das seit mehr als 25 Jahren wissenschaftlich untersucht und begleitet wird. Dabei spielt das Herz mit seinem eigenen „Herzgehirn“ und die Herz-Hirn-Kommunikation eine entscheidende Rolle.  Und ganz nebenbei fühlen sich die Übungen einfach gut an.

19.5.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Langohr Sabine 250

Was wir denken bestimmt, wie wir uns fühlen und wie wir unser Leben und unseren Alltag erfahren. Da wir frei sind zu denken, was wir wollen, können wir folglich durch die Kraft unserer Gedanken unsere Lebenszustände jederzeit verändern und neu erschaffen. Unsere Gedanken bergen somit ein enormes Selbstheilungspotenzial, das wir zu jeder Zeit nutzen können, um mehr Gesundheit, Freude und Leichtigkeit in unser Leben zu bringen und unsere Begabungen zu entfalten. Im Kurs erleben wir die Kraft der Gedanken in praktischen Übungen und Fallbeispielen. Wir erfahren an uns selbst, wie machtvoll unsere Gedanken sind. Wir betrachten typische, blockierende Denkmuster und üben, diese durch förderliche Muster zu ersetzen. Wir erproben Möglichkeiten, mit belastenden Gedanken in Krisensituationen umzugehen, um wieder mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden. Ein Schwerpunkt liegt auch darauf, uns neuen Gedanken und Zielen zu öffnen, die uns erlauben, unser Leben neu auszurichten und unserer wahren Bestimmung zu folgen.

19.5.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Edin Elke 250

Bitte bequeme Kleidung und genügend zu trinken mitbringen. Wir tanzen in Socken, Schläppchen oder barfuß.
Manchmal hat das Leben andere Pläne mit uns vor, und wir geraten völlig unvorbereitet in eine lebensbedrohliche Situation, begleitet von Ängsten, Schuldgefühlen und Zweifeln. In dieser besonderen Lebensphase benötigen wir heilsame Impulse, die uns Halt geben, mit denen wir uns liebevoll verbinden, die uns nähren und uns möglicherweise sogar Hoffnungsfunken, Kraft, Mut und Vertrauen in Gott - oder wie auch immer wir diese Instanz nennen möchten - schenken. Impulse, die uns ein liebevolles „Ja“ zu uns selbst erlauben und uns einen spirituellen Zugang zu unseren eigenen Selbstheilungskräften eröffnen. Diesen heilsamen Impulsen werden wir in einem achtsamen Tanz, in der Bewegung und der Begegnung mit anderen Kursteilnehmer/-innen gemeinsam nachspüren: Mal zart und ganz leise, mal leicht und heiter, mal kraftvoll, mutig und entschieden - achtsam und wertschätzend allemal! DanseVita ist eine Methode zur Persönlichkeitsentwicklung, Sinnfindung und Vitalisierung. Sie beruht auf Musik-, Tanz- und Bewegungskulturen aus aller Welt, aus spirituellen und ethnischen Quellen. Jede DanseVita-Sequenz ist - wie ein Kunstwerk - gestaltet aus verschiedenen Tänzen, aus kreativen Traumreisen, kraftvollen Ritualen, Bewegungen und Begegnungen – sowohl der dynamischen wie auch der sanften Art. Die Teilnahme erfordert keinerlei tänzerische oder andere Vorkenntnisse und ist offen für Männer und Frauen jeden Alters, für Gesunde und weniger Gesunde…

19.5.2019, 16.30-18.30 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-Roessler Silvia 250

Mutig und heiter neue Wege beschreiten, dazu möchte ich Sie ermuntern und einladen. Mit den Elementen der Freude, wie Tanzen, Malen, Entspannung, Singen und Lachyoga können neue Blickwinkel erschlossen werden. Der gewonnene Perspektivenwechsel und die „Ernst-Heiterkeit“ machen es möglich, Brücken zu bauen zwischen Trauer und Freude. Hin zu Lebendigkeit und vergnügter Souveränität. „Lachen ist Leben und umgekehrt.“ (Oscar Wilde)

19.5.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,- - inhaltsgleicher Kurs zu Kurs 11 am Samstag NachmittagRoesch Martin 250

Zunächst wird für jede/n Teilnehmer/-in selbst erlebbar, wie reine Gedanken Einfluss auf die Physiologie des Körpers nehmen können. Als weitere Einstimmung in das Thema werden einige Beispiele von Patienten dargestellt, die mit ihrer spirituellen Kraft wichtige Veränderungen und Heilungen erreicht haben. Dann geht es darum, selbst zu erleben. In einer Vorbereitung lernen die Teilnehmer/-innen einige Regeln für eine wirksame Kommunikation des kognitiven Bewusstseins mit dem mächtigen Unterbewusstsein im eigenen Körper. Im anschließenden meditativen Prozess werden diese Erkenntnisse umgesetzt. Wir wählen gemeinsam ein Thema oder das Anliegen einer Person, ringen um eine gute Formulierung der beabsichtigten Intention und steigen dann in eine fokussierte Meditation ein. Alle Teilnehmer/-innen unterstützen hierbei. Diese eigentliche Meditation dauert nur 10 bis 15 Minuten. Spannend ist das anschließende Feedback der Teilnehmer/-innen, die (nur wer möchte) über ihr jeweils eigenes Erleben in dieser Meditation berichten können. Es werden zwei solcher Runden stattfinden. Abschließend soll anhand der gemachten Erfahrungen noch kurz auf das Medium einer solchen Kommunikation von spiritueller Kraft eingegangen werden: nämlich die vermittelnde Symbol- und Bildsprache und die Gefühlsebene.

Anderegg Beatrice 22019.5.2019, 14.30-18.30 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-

Der Kurs will helfen, zum Urvertrauen zurück zu finden, das wir als kleines Kind einmal hatten und das uns vielleicht durch Schicksalsschläge oder Krankheit verloren ging. Die Kursleiterin hat seit vielen Jahren Erfahrung als Heilerin. Sie möchte dazu ermutigen, die eigenen Heilkräfte für sich und andere durch Handauflegung anzuwenden. Fragen zum Sinn des Lebens und Leidens werden angesprochen. Heilkräfte, die in uns wohnen, sollen spürbar werden. Schlichte, für jeden anwendbare Übungen und heilbringende Meditationen mit musikalischer Untermalung werden bewusstmachen, dass niemand allein gelassen wird, dass die göttliche Heilkraft jederzeit angerufen werden kann.

Friederich Wolfgang 22019.5.2019, 14.00-16.00 Uhr, € 35,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

In diesem Kurs, der einzeln oder als Ergänzung zu „Chanten – Eintauchen in die Welt des heilsamen Singens" belegt werden kann, geht es um die Frage: Wie kann ich die heilende, entspannende und Freude-bringende Wirkung des Chantens für mich selbst nutzen? Und wie kann ich sie in meine Arbeit mit Menschen integrieren? Wie wirken diese Lieder? Welche Chants eignen sich für welche Intention: sich leicht fühlen / geborgen sein / drinnen still werden / Kraft spüren / Glücklich-Sein? Worin liegt die Kraft eines Sri-Ram-Mantras, eines Hallelujas oder eines Sufi-Tanzes? Was passiert, wenn wir nach ein paar Minuten Singen einen 4-stimmigen Choral aus Taizé erklingen lassen? Der Kurs stellt heilende Lieder aus den verschiedenen Kulturen vor - natürlich zum Mitsingen - und lässt ausreichend Raum für die intensive eigene Erfahrung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Von den gesungenen Chants und Liedern werden vor Ort Tonaufnahmen mitgeschnitten, die im Anschluss als CD bei Herrn Friederich bestellt werden können, auch mit Akkorden und Hinweisen für Gitarre-Spieler/-innen.

19.5.2019, 14.30-18.30 Uhr, € 70,-/GfBK-Mitglieder € 60,-Kleimann Raphael 250

Wenn Zellen verrückt spielen, nennt man das Krebs: Wachstum ohne Sinn und Verstand, und vor allem ohne Rücksicht auf die Umgebung. In der Auseinandersetzung mit dem Tumorgeschehen geht es oft um die Wiederentdeckung der „Lebensmelodie“: die schöpferische Kraft in mir, und zugleich mein ureigenstes Geschenk an die Umgebung. Die Blütenessenzen der Mistel (differenziert nach Dutzenden von verschiedenen Bäumen und subtilen Zeit-Prozessen im Jahreslauf) bringen die Erinnerung an diesen „Komponisten“ in uns unmittelbar ins Erleben: ich selbst in meinem umfassenden, ungeteilten Bewusstsein als Gestalter meiner Biografie. Durch sensible Prozesse der Wahrnehmung erschließt sich ein Weg zur Quelle der eigenen Lebenskraft. Mit der Methode „Biografisches Heilen“ setzen wir nicht bei der körperlichen Tumorbekämpfung an, sondern bei den geistigen Ressourcen des Individuums: wo Ich Bin, da ist kein Platz für das wilde Wuchern, da kommt alles an den rechten Ort der Selbstentfaltung. Das ist nicht Medizin im üblichen Sinne, sondern ein Bewusstseinsinstrument, das intuitiv und persönlich, höchst differenziert zu benutzen ist. Themen dieses Kurses: Warum gerade die Blüte?, Warum gerade ich?, Rhythmen und Resonanzen in der Biografie, Ökologie und Onkologie, Zeit heilt! – Vitalenergie im Jahreslauf, Wahrnehmungsübungen im Energiefeld, in der Aura, Anwendung in Selbstentwicklung und Heilung.

18.05.2019, 14.30-18.30 Uhr, € 40,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Frauen mit Brustkrebs haben gute Chancen, geheilt zu werden. Bei der Frage, welche Therapien möglich oder empfehlenswert sind oder was ergänzend zur Bewältigung der Krankheit getan werden kann, gibt es jedoch keine pauschalen Antworten, da auch scheinbar gleiche Tumorerkrankungen unterschiedlich verlaufen und Betroffene verschieden auf Behandlungen reagieren. Biologisch-ganzheitliche Therapieverfahren ergänzen die schulmedizinische Behandlung von Brustkrebs im Sinne einer optimierten Betreuung. Als Folge der Behandlung oder im Zusammenhang mit der Krankheit kommt es häufig zu Beschwerden oder Befindensstörungen. Sie lassen sich oftmals durch Mittel aus der Naturheilkunde bessern oder beheben. Das Seminar wird ausführlich mit kompetenten Vortragenden auf verschiedene medizinische und biologische Heilansätze bei Brusttumoren eingehen und Raum geben für die Fragen der Teilnehmerinnen.

Leitung: Prof. Dr. med. Ingrid Gerhard, Dr. med. Nicole Weis

14.30 – 14.45 Uhr Dr. med. Nicole Weis: Einleitung - Einführung in das Seminar, Vortrag Krebsnachsorge ganzheitlich gestalten

14.45 – 15.10 Uhr Prof. Dr. med. Ingrid Gerhard: Chancen durch Naturheilkunde: Jod, Algen und Co.

15.10 – 15.30 Uhr Prof. Dr. med. Ingrid Gerhard: Kraft der Natur gegen Scheidentrockenheit

15.30 – 16.15 Uhr Dr. med. Susanne Bihlmaier: Neue Grünkraft für das Immunsystem bei Brustkrebs

16.30 – 16.30 Uhr Fragen an die Referentinnen

16.30 – 16.45 Uhr Pause

16.45 – 17.30 Uhr Dr. med. Annette Jänsch: Fasten und neue Ernährungsstrategien während Chemotherapie bei Patientinnen mit Brustkrebs

17.30 - 18.15 Uhr Dr. med. Frank Meyer: Mistel & Co.: Heilpflanzen in der anthroposophischen Krebstherapie

18.15 – 18.30 Uhr Fragen an die Referenten/-innen

19.05.2019, 9.00-13.00 Uhr, € 40,-/GfBK-Mitglieder € 30,-

Das Prostata-Karzinom ist die häufigste Tumorerkrankung des Mannes. Jährlich werden ca. 70.000 Neuerkrankungen in Deutschland registriert. Verschiedene Eigenarten dieser Krebserkrankung führen bei Patienten und Ärzten oft zu Unsicherheiten darüber, wie die Bösartigkeit des Tumors einzuschätzen ist und wie am besten behandelt wird. Hinzu kommt, dass Prostatakrebs und seine Behandlung das Selbstwertgefühl des Mannes berührt. Das Seminar geht auf diagnostische Aspekte einschließlich zirkulierender Tumorzellen und DNA-Karyometrie als Prognosefaktoren bis hin zum PSMA-PET/CT ein. Innovative und komplementäronkologische Therapieansätze kommen zur Sprache. Es ist ausreichend Zeit zur Beantwortung der Fragen der Teilnehmer.

Leitung: Dr. med. Heinz Mastall

9.00–9.30 Uhr Dr. med. Heinz Mastall: Einführung in das Seminar, Vortrag Bedeutung zirkulierender Tumorzellen bei Prostatakrebs

9.30–10.00 Uhr Dr. med. Thomas Dill: Aktuelle Aspekte in Diagnostik und Therapie von Prostataerkrankungen

10:00-10.30 Uhr Dr. med. Herbert Bliemeister: Aktive Überwachung des Prostata-Ca mittels DNA-Karyometrie

10.30-11.00 Uhr Dr. med. Uwe Reuter: Neue Aspekte der integrativen Prostatatherapie mit Transurethraler und lokaler Hyperthermie sowie Elektro-Cancer-Therapie

11.00-11.15 Uhr Fragen an die Referenten

11.15 – 11.45 Uhr Pause

11.45-12.15 Uhr Dr. med. Herbert Bliemeister: Ganzheitliche Begleitung des Prostatakrebskranken in der urologischen Praxis

12.15-12.30 Uhr Timm Ohrt: Mein individueller Weg mit der Erkrankung

12.30-13.00 Uhr Fragen an die Referenten

19.05.2019, 9.00-11.00 Uhr, € 25/GfBK-Mitglieder € 20

Leitung: Dr. rer. nat. Claudia Friesen und Dr. med. Hans-Jörg Hilscher

9:00 - 11:00 Uhr € 25/GfBK-Mitglieder € 20

Methadon ist ein seit über 70 Jahren angewandtes vollsynthetisches Arzneimittel und gehört zur Stoffklasse der Opioide. Durch die Forschungsarbeiten der Molekularbiologin Dr. Claudia Friesen kam das Medikament auch im Zusammenhang mit Krebserkrankungen in eine heftige Diskussion, da es eine wachstumshemmende Wirkung auf Krebszellen haben kann. Diese Wirkung von Methadon wurde inzwischen bei vielen fortgeschrittenen Krebsarten in Patientenberichten beschrieben. Leider gibt es noch keine aussagekräftigen Studien an Patienten, um Methadon als Wirkverstärker unterstützend zu Chemotherapien einzusetzen. Auch wenn ein besseres Tumoransprechen nicht bei jedem Patienten auftritt, kann zumindest oftmals die Lebensqualität verbessert werden. Dr. med. Hans-Jörg Hilscher arbeitet seit vielen Jahren in seiner Praxis mit Methadon und kann über viele positive Behandlungsverläufe bei Krebspatienten/-innen berichten. Im Anschluss an die Ausführungen von Dr. Friesen und Dr. Hilscher bleibt in diesem Seminar Zeit für Fragen.

Heil- und Entspannungsangebote

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Chakren-Harmonisierung mit Ilona Günther

Cranio-Sacrale Therapie mit Jeanette Rohac

Fußreflexzonenmassage mit Astrid Hanke Distelrath und Felicitas Ladage

Handauflegen - eine heilsame Berührung - mit Christa Bray

Handauflegen - Liebe, die das LEBEN lebenswert wandelt und formt - mit Justine Felix

Heilsame Vision - mit Karin Beck-Delvalle

KKTT Therapeutic Touch - eine sehr alte Form des geistigen Heilens - mit Ute Roy

Auch beim diesjährigen Kongress haben wir wieder einen Offenen Raum der heilsamen Begegnungen eingerichtet. Sie treffen hier ehemalige Krebspatienten/-innen, die eindrucksvoll von ihrem individuellen Gesundungsweg und ihrem Umgang mit der Erkrankung berichten. Tauschen Sie sich unter vier Augen oder in Kleingruppen aus und erfahren Sie heilsame Impulse von Mensch zu Mensch.
Die Beteiligten sind nur zu bestimmten Zeiten in diesem Raum. Beachten Sie dazu unsere Aushänge in der Print Media Academy. Ein kleiner „Steckbrief“ stellt vor Ort die Beteiligten vor und nennt die Zeiten, wann sie anzutreffen sind.

Mitwirkende im Offenen Raum der heilsamen Begegnungen sind

Dieses Angebot ist kostenfrei, und es ist keine Anmeldung dafür notwendig. Besuchen Sie unseren Offenen Raum der heilsamen Begegnungen im 3. OG der Print Media Academy, so lange es dort freie Plätze bzw. Stehplätze gibt.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

KKTT Therapeutic Touch -  eine sehr alte Form des geistigen Heilens mit Ute RoyRoy Ute 220

Bei der Behandlung mit Krieger/Kunz-Therapeutic Touch geschieht in „Verschmelzung“ des Therapierenden mit dem Klienten zunächst eine tiefe, sichtbare Entspannung, die als sehr angenehm empfunden wird. Intuitiv geht der Behandelnde so vor, dass heilende Energie genau dahin gelenkt wird, wo sie von Nöten ist. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt und Heilung kann geschehen. Es ist kein Wissen über bestehende Erkrankungen notwendig. Die Heilarbeit erfolgt am sitzenden und bekleideten Patienten, auf Wunsch auch ohne Berührung. Das abschließende Erden beendet die ca. 15-minütige Behandlung. Es folgt eine Nachruhzeit von etwa gleicher Dauer, um die energetischen Veränderungen zu unterstützen. Gönnen Sie sich eine Therapeutic-Touch-Behandlung und erleben Sie die positiven Veränderungen an Körper und Geist.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Heilsame Vision - mit Karin Beck-DelvalleBeck Delvalle Karin 250

Freude und Lust am Leben unterstützen die Heilung und helfen, gesund zu bleiben. Lebensfreude hat viel damit zu tun, ob wir unsere Herzenswünsche leben können. Manchmal sind uns diese Wünsche gar nicht bewusst. Was bedeutet mir wirklich etwas? Wer bin ich im Grunde meines Herzens? Wir werden in einer besonderen Atmosphäre, begleitet von leisem Trommeln, nach einer stimmigen Vision suchen. Sie kann uns dann wie ein innerer Leuchtturm beim Heilwerden und -bleiben unterstützen.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Chakren-Harmonisierung mit Ilona GüntherGuenther Ilona

Diese energiemedizinische Behandlung weckt Energiereserven und öffnet die Tür zu Gesundheit, Wohlbefinden und der inneren Mitte. Mit gezielten Berührungen wird der Energiefluss angeregt,  Blockaden gelöst – mit dem Ziel, die eigene Körperenergie wieder zu aktivieren, auszugleichen zu harmonisieren und ungehindert fließen zu lassen. Das stärkt die Selbstheilungskräfte und harmonisiert und entspannt den Körper. Die Methode wirkt ganzheitlich und eignet sich prinzipiell für jeden – insbesondere für Menschen, die unter einem Energiemangel oder -verlust leiden, z. B. bedingt durch Stress oder Krankheit. Entspannt auf einer Liege gelagert kann diese achtsame Anwendung, die Ilona Günther mit ihrem therapeutischen Erfahrungsschatz, viel Liebe und Herz entwickelt hat, wirken.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Rohac Jeanette 220Cranio-Sacrale Therapie mit Jeanette Rohac

Die Cranio-Sacrale Therapie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode zum Lösen und Korrigieren von Blockaden und Funktionsstörungen des Körpers und der Seele. ln der komplementären Krebstherapie erzielt diese Behandlung, die ein Teilbereich der Osteopathie ist, eine große positive Wirkung auf das Wohlbefinden des Patienten. Studien belegen, dass die Chemotherapie durch die Cranio-Sacrale Behandlung besser vertragen wird und selbst die Blutwerte spiegeln die positive Wirkung messbar wieder. Die Behandlung öffnet Ressourcen, die bei Krebspatienten, aber auch bei allen anderen Erkrankungen, dem Körper nicht mehr zu Verfügung stehen. lch lade Sie herzlich ein, die wohltuende Behandlung von ca. 30 Minuten auszuprobieren und die positive Wirkung zu fühlen.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Page Beate 220Energiebahnenheilung mit Beate Page

Energiebahnenheilung reguliert die feinstoffliche Energie im Körper und hat damit einen positiven, harmonisierenden Einfluss auf die seelische Befindlichkeit und die mentale Klarheit. Beate Page legt die Hände auf und arbeitet überwiegend über die Füße und am Kopf. Der Klient liegt entspannt auf der Liege und kann in einer ruhigen Stimmung spüren, wie die Lebensenergie wieder zum Fließen gebracht wird und sich ein Wohlbefinden ausbreitet.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Handauflegen-eine heilsame Berührung- mit Christa BrayBray Christa

Handauflegen ist eine gesundheitsfördernde Maßnahme, die auf physischer, psychischer und seelischer Ebene wirkt. Sie kann Blockaden lösen, Angst und Schmerzen lindern und die Selbstheilungskräfte aktivieren. In schweren Lebenskrisen wie einer Krebserkrankung können Nebenwirkungen aggressiver Therapien abgeschwächt oder die Wirksamkeit der angewandten Therapien unterstützt werden. In Einzelsitzungen können Sie die wohltuende und entspannende Wirkung dieser heilsamen Berührung erfahren.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Handauflegen mit Justine FelixFelix Justine

Justine Felix wirkt als Heilerin, christlich-therapeutische Seelsorgerin und HEIL-Coach. Auf dem Kongress betreut sie Menschen, indem sie ihnen die Hände auflegt. Damit Ihr Leben gelingt, unterstützt sie Ihre Genesung und fördert somit Ihre Gesundheit. Gleichzeitig hilft sie Ihnen, den persönlichen Weg zu finden. Die Grundlagen ihrer Tätigkeit sind das Charisma der Heilung und christlich-therapeutische Seelsorge. Sie stehen für ein ganzheitliches Menschenbild und sind überkonfessionell ausgerichtet.
Im Vorgespräch wird die Problematik besprochen. Danach erfolgt eine Heilbehandlung im Liegen oder im Sitzen. Justine Felix legt dann entweder in direkter Berührung oder im Abstand die Hände auf. Dabei Handauflegen ist eine der ältesten Heilmethoden. Das oberste Ziel ist für sie die Erneuerung des ganzen Menschen in seiner liebevollen Zentrierung.

Als KongressteilnehmerIn können Sie Termine für verschiedene Angebote vereinbaren (Dauer ca. 15-30 Minuten). Die Terminvereinbarung ist nur an den Kongresstagen an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy möglich. Die Zusatzgebühr von je € 10,- zahlen Sie bitte bar vor Ort.

Hanke Distelrath Astrid 220Ladage Felicitas 220Fußreflexzonenmassage mit Astrid Hanke Distelrath und Felicitas Ladage

Die Fußreflexzonenmassage gehört zu den Ordnungstherapien. Sie greift über Energiebahnen am Fuß ordnend in das gesamte Körpergeschehen ein, führt zu innerer Harmonie und zum Ausgleich zwischen Körper, Seele und Ceist. Über die Reflexpunkte am Fuß wird in die entsprechenden Areale mehr Blut und Lymphe geleitet, was zu einer besseren Versorgung der Organe und des Gewebes führt. So können sich Verkrampfungen und Stauungen lösen oder funktionelle Störungen bessern.

Für Kongressteilnehmer*innen bieten wir im Rahmen des Kongresses individuelle ärztliche Beratungsgespräche an. Mit Chefärzten von Biologischen Fachkliniken oder den beratenden Ärzt*innen der GfBK können Sie Ihre Fragen zu biologisch-naturheilkundlichen Krebstherapien besprechen. Sie benötigen dazu eine Kongresseintrittskarte (für Vortragsprogramm oder Kurs/Seminar). Es erleichtert das Gespräch, wenn Sie einen aktuellen Befundbericht mitbringen und Ihre Fragen vorher notieren.
Für die ca. halbstündigen Termine erheben wir eine Zusatzgebühr von je € 10,–, die Sie bitte bar vor Ort an unserer Anmeldung im Foyer der Print Media Academy entrichten. Wir empfehlen eine vorherige Anmeldung, und zwar telefonisch vom 15. April bis 14. Mai 2019 über die Zentrale GfBK-Beratungsstelle Heidelberg: 06221 138020.
Terminvergaben schriftlich oder per E-Mail sind leider nicht möglich.