Kurz-Biografie

Dr. phil. Gabriele Freytag wurde am 30. Dezember 1956 in Ludwigshafen/Rhein geboren und wächst in Neuhofen auf.
Im Herbst 1975 fängt sie an, in Hamburg Psychologie und Politologie zu studieren.
1980 gründet sie mit Kommilitoninnen das Feministische Frauentherapiezentrum Hamburg, wo sie 15 Jahre arbeitet.
1981 bekommt sie ihr Diplom im Schwerpunkt Arbeits- und Betriebspsychologie, ihre Abschlussarbeit trägt den Titel: Autobiografisches Schreiben von Frauen als Strategie zur Selbstheilung.
1982 nimmt sie sich ein Jahr frei, um auf einer sizilianischen Insel zu leben. Sie widmet sich dem Schreiben und dem Fischfang mit Stellnetzen, letzteres finanziert – neben dem Legen von Tarotkarten - ihren Lebensunterhalt.
1983 fängt sie an, Aufsätze zu publizieren wie „Der weibliche Körper“ und „Partei ergreifen für die Frau – Grundlagen Feministischer Therapie“.
1986 zieht sie aufs Land und lebt seit 1987 im Landkreis Stade. Dort eröffnet sie 1990 eine psychotherapeutische Praxis, für die sie 1999 eine Kassenzulassung (TP) bekommt.
1995 bis 2000 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Psychologie der FU Berlin, Arbeitsbereich Psychologische Frauenforschung.
1997 erkrankt sie an Gebärmutterhalskrebs und beginnt einen intensiven Prozess der Selbsterforschung, der ihr 2006 die vollständige Genesung bringt.
2003 wird sie summa cum laude mit der Arbeit „Von der Avantgarde zur Fachfrau – Berufliche Identitätskonstruktionen von feministischen Therapeutinnen“ zur Doktorin der Philosophie promoviert.
Ebenfalls 2003 erwirbt sie ein altes Haus in den italienischen Marken.
Von 2009 bis 2011 verfasst sie – unterstützt von Claudio Tombini - das Theaterstück „Vai a vedere i gorilla“ über Traumatherapie, welches im Mai 2011 an der Accademia di Brera in Mailand uraufgeführt wird und 2013 im Verlag Aras in Deutsch und Italienisch erscheint.
2013 bis 2015 gibt sie ihre Kassenpraxis an zwei jüngere Kolleginnen ab.
Gerne tanzt und wandert sie, geht ins Theater, kocht für FreundInnen und praktiziert Hatha-Yoga.
Sie arbeitet mit wenigen PatientInnen weiter als tiefenpsychologische Psychotherapeutin. Und widmet sich mit Leidenschaft dem Schreiben in deutscher und italienischer Sprache.

Im Februar 2017 erschien ihr Buch „Ein wilder Ort“ über Selbstheilung im Verlag Marta Press.
Mehr auf www.einwilderort.de

Patientenbericht auf biokrebs.de
Video-Interview mit Dr. Gabriele Freytag beim GfBK-Kongress 2017
Vortragsvideo vom GfBK-Kongress 2017: Individuelle Wege bei Krebserkrankungen - ungewöhnliche Heilungsverläufe, Dr. med. György Irmey im Gespräch mit Dr. phil. Gabriele Freytag, Stefanie Gleising, Angela Keller, Martin Weingart